Indivi­duell

Flexible Eingangs­stufe

Was ist die Flexible Eingangs­stufe?

Seit dem Schuljahr 2012/​2013 ist die Pesta­lozzi Grund­schule eine Flexible Grund­schule.

Ziel des Projektes „Flexible Grund­schule“ ist es, den Grund­schü­le­rinnen und Grund­schülern Wege zu eröffnen, die ihren unter­schied­lichen Begabungen und Inter­essen sowie ihrer indivi­du­ellen Lernent­wicklung noch besser gerecht werden. So sieht die Flexible Grund­schule ein passge­naues und indivi­dua­li­sie­rendes Lernan­gebot für die „Eingangs­stufe“, d.h. der bishe­rigen Jahrgangs­stufe 1 und 2, vor und ermög­licht eine flexible, für das einzelne Kind optimale Bildungs­bio­graphie.

Projekt­be­schreibung

Kernele­mente der Flexiblen Grund­schule:

  • Flexible Verweil­dauer
  • Ermittlung der Lernaus­gangslage
  • Leistungs­er­hebung
  • Indivi­dua­li­sie­rende Lernan­gebote
  • Anknüpfung an vorschu­lische Bildung und Erziehung
  • Bildungs- und Erzie­hungs­part­ner­schaft mit Eltern
  • Jahrgangs­ge­mischte Klassen

Freiarbeit

Die Freiarbeit ist das zentrale Element in unserer jahrgangs­ge­mischten Klasse 1/​2 in der flexiblen Eingangs­stufe.

Hier kann jede® nach seinen Inter­essen und Fähig­keiten lernen. Alleine, mit älteren, mit jüngeren – ganz unter­schiedlich.

Waldtage

Einmal im Monat besuchen die Klassen der flexiblen Eingangs­stufe den Wald. Jede Klasse hat einen festen Platz, den sie immer wieder aufsucht und so die Verän­de­rungen der Natur im Laufe des Jahres miterlebt. An Waldtagen ist genug Zeit und Raum, in und mit der Natur zu spielen, mitein­ander, allein. Vieles gibt es zu entdecken, kennen­zu­lernen und zu bestimmen.